…für Praxen und Kliniken

…für Praxen und Kliniken

Hier gehts zu unserem Kontaktformularen für Praxen und Kliniken
Hier gehts zu unserem Teilnahmeformularen für Praxen und Kliniken

Was bekommen Sie von uns?Filzl_4

Wir vermitteln den Kontakt zu einer Brauerei in Ihrer Nähe. Die teilnehmenden Brauereien verpflichten sich, für mindestens ein Jahr für jede bei Ihnen durchgeführte Vorsorgekoloskopie je eine Flasche alkoholfreies Weißbier samt Leergut kostenlos zur Verfügung zu stellen. Zu jeder Flasche Bier erhalten Sie zudem eine hübsche Papiertüte mit Kordel, damit Ihre Patienten nicht mit Bierflaschen in der Hand aus Praxis oder Klinik nach Hause gehen müssen… das macht sich nicht gut.

Wir machen bayernweit Werbung für „Das Bier danach“, dabei ist uns die Stiftung Lebensblicke behilflich. Sie werden mit Ihrer Klinik oder Praxis als Teilnehmer der Aktion auf unserer Homepage genannt.

Wir unterstützen Sie, indem wir Ihnen Werbemittel zur Aktion zum Selbstkostenpreis zur Verfügung stellen. Sie schicken uns Ihre Logos und Adressen, wir drucken nach Bedarf Plakate und Flyer mit Ihren Daten. Ihre Brauerei kann zudem auf Bierdeckel (Bierfilzl) der Aktion zugreifen.

Falls Sie eigene Aktionen durchführen, um Werbung für die Darmkrebsvorsorge zu machen, so können Sie gerne auf unsere Logos und Werbematerialien zugreifen und diese nach Wunsch verändern. Bei Bedarf stellen wir Ihnen für eine solche Aktionen auch einen kabarettistischen Vortrag zum Thema zur Verfügung.

Was erwarten wir von Ihnen?

Wie Sie zu „Ihrem Bier“ kommen müssen Sie mit Ihrer Brauerei selbst abklären. Hierzu erhlaten Sie eine Kontaktadresse von uns. Mit diesem Kontakt können Sie absprechen wie Selbstabholung oder Lieferung am zuverlässigsten organisiert werden können.

Wir erwarten von Ihnen bis zum Ende des Jahres einen Bericht über die Menge des Aus-Geschenkten Weißbiers (Angabe in Litern genügt). Besonders freuen wir uns, wenn Sie zudem berichten könnten, bei wievielen der Vorsorgekoloskopien Polypen oder Malignome gefunden wurden. Über ergänzende ankekdotische Berichte zur Aktion freuen wir uns naturgemäß noch mehr. Die ersten Ergebnisse unserer Aktion sollen beim Bayerischen Gastroenterologenkongress (23. bis 24. Oktober 2014 in Augsburg) veröffentlicht werden. Ziel ist es die Bayerischen Gastroenterologen als eine besonders herzige und aktives Ärztegruppe darzustellen. Merke: lieber ein Gastroenterologe mit Herz als ein Kardiologe mit Durchfall.

Über einen Link auf Ihrer Homepage, der auf diese Website verweist wären wir glücklich. Noch toller wäre es, wenn Sie Kolleginnen und Kollegen einladen würden. Hierbei können Sie dieses Einladungsschreiben nutzen und z.B. als Anlage einer Mail verschicken.

Hier gehts zu unserem Kontaktformularen für Praxen und Kliniken
Hier gehts zu unserem Teilnahmeformularen für Praxen und Kliniken